Buchweizen-Chiabrot / vegan

Buchweizen-Chiabrot / vegan
Teile das!

Frisch gebackenes Brot ist schon was Feines, nicht wahr? Ich hatte vor Kurzem den Gedanken mal ein Brot zu backen und jetzt frage ich mich wieso ich das eigentlich noch nie gemacht hatte.

Vielleicht dachte ich, dass Brot backen doch eine Spur zu heiß wäre. Aber nein, das stimmt überhaupt nicht. Bei diesem Rezept habe ich an alle “Nicht-Bäcker” gedacht (natürlich auch an alle fleißigen Bäckerbienchen da draußen) und wollte es unbedingt mit Dir teilen.

Wie du unschlecht erkennen kannst, haben wir es hier nicht mit einem ursprünglichen Brötchen zu tun. An Hefeteig hab ich mich leider noch nicht gewagt, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Und ich lasse wirklich nichts anbrennen!

Das Buchweizen-Chiabrot ist super einfach und gesund.

Gesunde Fettquellen und langkettige Kohlenhydrate

In unser Buchweizenbrötchen kommen vollwertige Inhaltsstoffe, die Energie liefern und deiner Gesundheit gut tun!

Was für Lebensmittel?

Keine Hefe

Ich möchte nicht deine wertvolle Zeit vergeuden. Bevor du jetzt zum Kühlschrank oder nächsten Laden rennst, um Hefe zu kaufen, kann ich dir sagen, den brauchst du hier schon mal nicht! 🙂

Frisch gebackenes Brot

Passend zum Thema eine kleine persönliche Geschichte: Ich komme des Öfteren auf Rezeptideen und denke mir “Ja, das muss ich schnell nachbacken!!!”. Hoch motiviert mit Kochschürze und Löffel bewaffnet mache ich mich auf zum Backen. Bis ich sehe, es muss Hefe in den Teig.

Schwups, war die Kochschürze wieder weg. Ende der Geschichte.

Deshalb teile ich hier ein hefefreies Rezept mit Dir.

Frisches Brot aus dem Ofen

Buchweizen- das Superfood schlechthin!

Ist es für dich eine Neuheit, wenn ich dir sage, dass Buchweizen kein Getreide ist? Wenn nein, dann bravo, du wusstest es schon länger als ich! Wenn ja, dann freu ich mich dir zu sagen, dass Buchweizen ein Pseudogetreide ist und mit anderen Getreidearten nichts zu tun hat. Frag mich nicht wieso es dann BuchWEIZEN heißt. Ich frage mich das auch schon länger. Buchweizen gehört zu den Knöterichgewächsen.

Es hat positive Auswirkungen auf den Blutdruck, hilft gegen Krampfadern, reguliert den Cholesterinspiegel und schützt die Leber.

Glutenfreie Alternative

Du kannst dein Buchweizen Chiabrot auch gerne glutenfrei machen. Buchweizen ist von Natur aus Glutenfrei. Du kannst auch einfach glutenfreies Hafermehl nehmen.

Das Buchweizen-Chiabrot ist

  • Gesund
  • Vegan
  • Laktosefrei
  • Ohne Eier
  • Hefefrei
  • Einfach
  • Vitaminreich
  • Die perfekte Beilage
  • Snack für Zwischendurch
  • Das perfekte Frühstück

Der Hype um Chiasamen

Chia Samen

Chia Samen sind schon lecker. Ob im Joghurt, Müsli, Smoothie oder wie hier im Brot, sie eignen sich fast überall.

Kleiner Tipp: Weiche 4 EL Chiasamen in 8 EL Wasser für eine halbe Stunde ein. Dann hast du einen veganen Eiersatz!

Die kleinen Dinger stammen ursprünglich aus Südamerika und waren schon bei den Azteken und Mayas sehr beliebt.

Sie enthalten wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Doch aufgepasst! Die Samen sind nicht zu unterschätzen. Da Chiasamen eine super Fettquelle sind, haben sie auf 100 Gramm 486 kcal. Genieße also mit Vorsicht.

Immerhin beinhalten sie aber 17 Gramm pflanzliches Eiweiß!

Gesunder Teig

Wieso ist das Buchweizen-Chiabrot so lecker?

Wenn du auf Buchweizen stehst, dann wirst du dieses Rezept garantiert lieben.

Es ist super gesund und voller wichtiger Vitamine und gesunden Fettquellen. Perfekt zum Frühstück!

Außerdem ist es überhaupt nicht trocken und staubig, sondern mega saftig und geschmacksintensiv.

Durch den Reissirup bekommt das Brot eine leichte angenehme Süße.

Hafermehl

Mit was kann ich das Brot bestreichen?

Buchweizenchiabrot

Rezept

Buchweizen Chiabrot

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit1 Std. 30 Min.
Portionen: 2 Brote
Kalorien: 3741kcal

Zutaten

  • 400 g Buchweizenmehl
  • 100 g Haferflockenmehl
  • 180 g Mandelsplitter
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Chiasamen
  • 2 EL Leinsamen
  • 625 ml Wasser
  • 1 TL Reissirup
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL Salz

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Das Hafermehl mit den trockenen Zutaten in eine große Schüssel geben und mit einem Rührbesen verrühren.
  • Nun das Mineralwasser, Honig und Apfelessig dazugeben und ebenfalls verrühren.
  • Eine Backform mit Kokosöl einfetten oder mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig mit einem Spachtel verteilen.
  • Das Brot ca. 50 – 60 Minuten backen. Mach die Zahnstocherprobe! Es sollte kein Teig mehr kleben bleiben.
  • Das Buchweizen-Chiabrot aus dem Backofen nehmen und mindestens 15 bis 20 Minuten abkühlen lassen, bevor es aus der Form genommen werden kann.
  • Guten Appetit! 🙂

Notizen

  • Kalorien: Ein ganzes Brotleib hat 1870 kcal. 
  • Glutenfrei: Buchweizen ist von Natur aus glutenfrei. Du kannst aber beim Hafermehl die glutenfreie Variante nehmen.
  • Süßen: Du kannst auch Ahorn- oder Agavensirup nehmen.
  • Nüsse: Du kannst auch andere Nüsse und Samen verwenden.
  • Weitere Informationen zu diesem Rezept kannst du oben im Blog-Beitrag nachlesen.

Bei den markierten Produkten handelt es sich um Affiliate Links. Es sind Empfehlungen von mir, da ich die Produkte selbst benutze. Falls du ein Produkt benötigst oder kaufen willst, kannst du mich gerne unterstützen, indem du über den Link bestellt. So kann ich weiterhin meine Rezepte umsonst mit dir teilen.  Für dich entstehen keine weiteren Kosten. Ich würde mich natürlich sehr darüber freuen! ? 

instagram kostenlos Icon Hast du das Rezept probiert?

ERWÄHNE @GAMPER.ANNA ODER BENUTZE DEN HASHTAG #SALTYMANGO!

(c) Anna Gamper I Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Vielen Dank, dass du www.salty-mango.com unterstützt!


Teile das!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating