Cheat Days

Cheat Days
Teile das!

Was sind Cheat Days?

Cheat Days ist eine weltbekannte Strategie, um die Motivation in einer Diät nicht ganz so schnell zu verlieren. Jeder freut sich auf den einen Tag, wo man endlich wieder alles Essen darf, worauf man Lust hat.

Das Problem bei Cheat Days

Auch wenn du dich unter der Woche an einen strikten Ernährungsplan gehalten hast und täglich im Kaloriendefizit warst, bringt dir das gar nichts, wenn du dann an diesen einen Cheat Day so viel isst, dass du in der Wochenbilanz wieder im Kalorienplus bist. Dann passiert genau das, was wir eigentlich vermeiden wollen: Du wirst nicht abnehmen, sondern zunehmen.

Cheat Days muss man unter Berücksichtigung der Gesamtkalorien machen, ansonsten hat es keinen Sinn! Dazu belegen Studien, dass Cheat Days keine Vorteile für deinen Körper bringen. Dein Körper braucht mehr als einen Tag Zeit, um die Hormonproduktion und die Stoffwechselrate wieder hochzufahren. Insgesamt verbessern sich deine Regeneration und dein Wohlbefinden durch einen Tag im Überschuss nicht. Das heißt, du wirst dadurch nicht besser schlafen und deine Muskeln werden dadurch auch nicht schneller repariert.

Wovon ich mehr begeistert bin, sind Refeed-Days in einer Diät!

Dich interessiert das Thema und Du möchtest mehr erfahren?

Refeeds? Was ist das?

Refeed Days sind Tage, innerhalb einer Diät, an denen du deine Kalorienzahl auf mindestens Haltekalorien erhöhst. Das heißt, wenn du -200kcal im Defizit bist, kannst du an dem einen Tag diese 200kcal, die dir eigentlich fehlen, wieder zu dir nehmen.

Refeed Days sind in einer langen Diät sehr wichtig. Es gibt mehrere Möglichkeiten seine Refeed Tage in der Diät mit einzuplanen. Entweder 1-2 Tage pro Woche oder 2-3 Tage alle zwei Wochen. Ich empfehle dir 2-3 aufeinanderfolgende Tage als Refeed Days.

Studien zeigen, dass dein Körper nach 3 Tagen Refeed in einer fortgeschrittenen Diät die Hormonproduktion, von beispielsweise Leptin, wieder vermehrt produziert und damit deinen Metabolismus wieder hochfährt. Schlussendlich wirst du besser regenerieren, besser schlafen, allgemein wieder fitter sein und vor allem im Training stärker sein. Je mehr Tage du hintereinander Refeed machst (z.B. 2-3 Tage), desto weniger Kalorien würde ich über die Haltekalorien pro Tag (Maintenance Kalorien) gehen und je weniger Tage du refeedest (1-2), desto mehr Kalorienüberschuss. Schlussendlich zählt auch hier wieder die gesamte Kalorienbilanz. Probiere einfach mal die verschiedenen Varianten aus. Man kann sie ja auch bei Bedarf zusammen vermischen.

Fazit

Gönne dir ab und zu mal eine Kleinigkeit. Ich mach das auch oft (siehe Instagram @saltymango_foodblog).

Dadurch geht es mir psychisch besser und ich fühle mich trotzdem fit und gesund. Denn ohne Pizza kann ich einfach nicht! 😉

In einer Diät habe ich öfter Refeed-Tage eingelegt, um wieder genug Energie für mein Training zu bekommen. Ich habe früher Bodybuilding betrieben und wollte neben meiner Diät meine Energie konstant halten.

Wenn du mehr über meine Fitness-Zeit wissen möchtest, dann kann ich dazu auch gerne mal einen Artikel in Bezug auf das Essen schreiben.

Probiere einfach die für dich am besten geeignete Strategie aus und vergiss nicht dem Spaß am Essen!

Lust auf leckere, gesunde Rezepte?


Teile das!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.