Indisches Linsencurry/ vegan

Indisches Linsencurry/ vegan
Teile das!

Das Rezept für ein Indisches Linsencurry! Gesund, voller Nährstoffe und 100% pflanzlich!

Ich liebe das Essen vom Inder einfach so! Der Geschmack von Curry und der Kokosmilch… einfach herrlich! Zudem ist es echt auch noch relativ gesund. Ich esse dort am liebsten Curry.

Das musste ich natürlich gleich mal daheim selbst ausprobieren und siehe da, es schmeckte gleich gut, wie das Original!

Braune Linsen

Und es ist überhaupt nicht schwer nachzukochen! Man braucht nur einige orientalische Gewürze und Kokosmilch.

Das Curry ist schön cremig und versteckt so viele gute Nährstoffe. Das Rezept empfehle ich auch denen, die nicht sehr gute Gemüse-Esser sind. Das Gemüse wird nämlich gemixt und “schlürft” sich dann viel leichter ;-).

Das Rezept bekommt durch die Linsen und Bohnen eine extra Portion an Protein. Linsen enthalten auf 100 Gramm krasse 23,5 Gramm Eiweiß!

Du kannst zum Curry auch gerne Reis, Naanbrot, Kartoffeln oder Falafel essen. Wie du gerne möchtest!

Topping für das Linsencurry

Als Topping empfehle ich gehackte Frühlingszwiebel. In Kombination zu dem Curry einfach toll! Du kannst auch noch Haselnüsse dazu geben und etwas gehackten Schnittlauch darüber streuen.

Das Indische Linsencurry ist

  • Gesund
  • Vegan
  • Voller Nährstoffe
  • Einfach
  • Glutenfrei
  • Würzig
  • Herzhaft
  • Proteinreich
  • Kalorienarm
  • Fleischfrei
  • Es eignet sich perfekt als Hauptgericht oder auch zum Einpacken und Mitnehmen

Das Curry könnt ihr auch perfekt in den Kühlschrank geben und am nächsten Tag schnell in der Mikrowelle aufwärmen.

Warum dieses Rezept so lecker ist?

Es erinnert sehr an die indische Küche. Wenn du gerne leckere und gesunde Rezepte mit indischen Aromen magst, solltest du das Linsencurry unbedingt ausprobieren! Es ist cremig und nährstoffreich, mit der extra Portion an Eiweiß!

Rezept

Indisches Linsencurry

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit40 Min.
Portionen: 2 Portionen
Kalorien: 402kcal
Autor: Anna Gamper

Zutaten

  • 60 g braune Linsen
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 EL Tomatenmark
  • 1 Karotte
  • 1 Zucchini
  • 1 gelbe Peperoni
  • 50 g Champignon Pilze
  • 25 g Kidneybohnen
  • 125 ml Kokosmilch Light
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Chilipulver

Zum Anbraten

  • 1 EL Rapsöl

Anleitungen

  • Die Linsen kochen. In der Zwischenzeit die Karotten schälen und halbieren. Die Zucchini und die Paprika ebenfalls halbieren. Das Gemüse darf grob aufgeschnitten werden, da es sowieso gemixt wird. In einer Pfanne das Knoblauch und die Zwiebel mit etwas Öl anbraten und das geschnittene Gemüse dazu geben.
  • Tomatenmark dazu geben und weiter anschwitzen lassen. Mit Kokosmilch aufgießen und alles köcheln lassen.
  • Würzen mit dem Currypulver, Kurkuma, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Zimt und Chilipulver. Alles rühren und weiter köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.
  • Nun alles in einen Mixer geben und ordentlich mixen, bis eine cremige Sauce entsteht.
  • Die Sauce zurück in die Pfanne geben und die Champignons und Kidneybohnen beifügen. Die Linsen abseihen und ebenfalls beifügen. Alles verrühren und nach Bedarf noch würzen.
  • Fertig ist das Linsencurry! Serviere es anschließend noch mit Toppings, wie gehackter Frühlingszwiebel, Schnittlauch, Nüssen oder anderen.Probiere auch gerne mein Naanbrot dazu mal aus! Das Rezept kannst du auch statt Quark mit Sojajoghurt machen!
  • Guten Appetit! ?

Notizen

  • Naanbrot: Wer möchte, dem empfehle ich mein leckeres gesundes Naanbrot. Eine indische Spezialität. Das Rezept eignet sich für Vegetarier!
  • Gemüse: Du kannst auch anderes Gemüse nach Belieben dazu geben.
  • Weitere Informationen zu diesem Rezept kannst du oben im Blog-Beitrag nachlesen.

Bei den markierten Produkten handelt es sich um Affiliate Links. Es sind Empfehlungen von mir, da ich die Produkte selbst benutze. Falls du ein Produkt benötigst oder kaufen willst, kannst du mich gerne unterstützen, indem du über den Link bestellt. So kann ich weiterhin meine Rezepte umsonst mit dir teilen.  Für dich entstehen keine weiteren Kosten. Ich würde mich natürlich sehr darüber freuen! ? 

instagram kostenlos Icon Hast du das Rezept ausprobiert?

Erwähne @gamper.anna oder benutze den Hashtag #saltymango!

(c) Anna Gamper I Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Vielen Dank dass du www.salty-mango.com unterstützt!


Teile das!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating