Protein Cookie Dough / vegan

Protein Cookie Dough / vegan
Teile das!

Gehörst du auch zu denen, die als Kind Unmengen an Teig in sich hineingestopft haben? Und sich dann gewundert haben, wieso man Bauchweh hat? So ein Kind war ich…

Der Pizzateig war schon aufgegessen, bevor er überhaupt die Form einer Pizza hatte. Der Keksteig hatte den Backofen nie von innen gesehen. Gut für mich, schlecht für Mama. Oder den Magen.

Alternative für Teignascher

Ich musste mir also was anderes einfallen lassen, um meine Finger nicht mehr in Kuchenteig zu stecken.

Herausgekommen ist ein Cookie Dough (auf Deutsch Keksteig) aus Kichererbsen. Das Cookie Dough ist mega cremig und sättigt auch noch. Und dazu lassen die zuckerfreien Schokodrops einen wieder zurück in die Kindheit schwelgen.

Cookie Dough

Ich dachte mir echt nie, dass Kichererbsen so cool sein könnten. Ich liebe ja Hummus, aber das Cookie Dough ist es auch der Hammer. Es ist ein süßes Rezept, also perfekt für Frühstück. Oder eben als Keksteigersatz.

Das Cookie Dough wird mit einem Stabmixer püriert.

Cookie Dough

Proteinkick für dein Cookie Dough

Wenn du meine Rezepte schon länger verfolgst, wirst du sicherlich wissen, ich schmuggle Protein unter meine Gerichte!

Für den Extrakick an Eiweiß verwende ich in diesem Cookie-Dough-Rezept Proteinpulver. Ich empfehle dir entweder Vanille- oder Schokogeschmack!

Das Proteinpulver mag ich einfach sehr, da es meinen Leckereien eine Portion an Eiweiß mitgibt und es außerdem noch total lecker schmeckt.

Erdnussmus im Cookie Dough

Was ich ebenfalls noch gerne hinzugebe, ist Erdnussmus. Normales Erdnussmus hat eine große Menge an Fett.

Achte beim Einkauf von Produkten auf die Inhaltsangaben auf der Hinterseite. In vielen ist schlechtes Öl, wie Palmfett, enthalten. Und außerdem muss man oft mit einer großen Menge an raffinierten Zucker rechnen.

Ich finde es allgemein sehr wichtig, die Inhalt- und Nährwertangaben von Produkten zu berücksichtigen. Oft denkt man sich, das Produkt sei gesund, obwohl dann Unmengen an Transfetten oder Zucker enthalten sind. Das Problem hatte ich Anfangs immer mit der Erdnussbutter. Es gibt genug gesündere Alternativen, ganz ohne Zucker und nur aus dem Öl der Erdnuss. Manchmal lohnt es sich ein paar Cent mehr auszugeben.

Erdnussbutter gibt es auch in Pulverform, mit sehr wenig Fett und viel Eiweiß. Nur ein Esslöffel reicht aus, um verschiedenen Gerichten eine leichte Erdnussnote zu verleihen. Ich gebe das Pulver auch gerne in asiatische Nudel- oder Reisgerichte.

Das Cookie Dough ist

  • Cremig
  • Gesund
  • Einfach
  • Proteinreich
  • Vegan
  • Das perfekte Frühstück
  • Glutenfrei
  • Laktosefrei
  • Palmölfrei
  • Frei von raffinierten Zucker
  • Reichhaltig
  • Süß
Cookie Dough

Kann ich das Cookie-Dough süßer machen?

Ja, klar! Gib dafür einfach noch ein oder zwei Datteln mehr dazu! Du kannst auch etwas Ahornsirup oder Agavendicksaft beigeben. Denk aber daran, je mehr Süße, desto mehr Kalorien!

Ein kalorienfreies Süßungsmittel sind Flavdrops. Wie bei vielen anderen Süßspeisen verwende ich die zuckerfreien Geschmacksstoffe auch hier.

Kann ich meinem Cookie-Dough auch einen anderen Geschmack geben?

Wenn du Schokolade nicht so gerne hast, kannst du dein Cookie-Dough auch mit Vanille zubereiten. Ersetze dafür einfach das Schokolade-Proteinpulver und die Flavdrops durch Vanille-Geschmack. Das Gleiche kannst du auch mit weißer Schokolade, Karamell und so weiter machen.

Mehr Frühstücksrezepte

Rezept

Cookie Dough

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit5 Min.
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 621kcal

Zutaten

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2 EL Schokolade Proteinpulver
  • 1 EL Erdnussbutterpulver
  • 2 EL Hafermilch
  • 1 Pipette Schokolade Flavdrops
  • 2 Datteln entsteint
  • 1/2 TL Salz
  • Schokodrops ungezuckert

Toppings

  • 1 EL Erdnussbutter
  • Schokodrops ungezuckert
  • Sesam

Anleitungen

  • Kichererbsen mit Wasser abspülen.
  • In eine Schüssel geben. Das Proteinpulver, das Erdnusspulver, die Hafermilch, die Datteln und das Salz dazugeben.
  • Die Masse mit den Flavdrops süßen.
  • Alles mit einem Stabmixer pürieren.
  • Wenn es cremig ist, die Schokodrops mit einem Löffel unterheben.
  • In ein Glas oder eine Bowl hineinfüllen.
  • Mit den Toppings verzieren.
  • Guten Appetit! ?

Notizen

  • Geschmack: Du kannst auch Vanille Proteinpulver und Vanille Flavdrops nehmen, wenn du Schokolade nicht so gerne hast.
  • Nussmus: Du kannst natürlich auch anderes Nussmus verwenden.
  • Milch: Es eignet sich auch andere vegane Milch für das Rezept.
  • Weitere Informationen zu diesem Rezept kannst du oben im Blog-Beitrag nachlesen.

Der neuste Hit!

Smoothiebowl mit einer stylischen, nachhaltigen Kokosnussschale aufpimpen?

Spare -10% auf deine Bestellung mit dem Code ANNAKATHARINA-10

Kokosnusschale

Bei den markierten Produkten handelt es sich um Affiliate Links. Es sind Empfehlungen von mir, da ich die Produkte selbst benutze. Falls du ein Produkt benötigst oder kaufen willst, kannst du mich gerne unterstützen, indem du über den Link bestellt. So kann ich weiterhin meine Rezepte umsonst mit dir teilen.  Für dich entstehen keine weiteren Kosten. Ich würde mich natürlich sehr darüber freuen! ? 

instagram kostenlos Icon Hast du das Rezept probiert?

Erwähne @gamper.anna oder benutze den Hashtag #saltymango!

(c) Anna Gamper I Alle Bilder und Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte verwende meine Bilder nicht ohne vorherige Genehmigung. Vielen Dank, dass du www.salty-mango.com unterstützt!


Teile das!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating